Wie funktioniert's

Das Projekt ist vor mehreren Jahren innerhalb der MIG (belgischer Vertreter im EMB, dem European Milk Board) entstanden. Angesichts der Krise, die der Sektor durchlaufen hat, drückten die europäischen Milcherzeuger ihren Wunsch aus, ein wirksames Mittel zu finden, um für alle einen fairen Preis und angemessene Einkünfte zu sichern. Tausende europäische Erzeuger haben sich zusammengeschlossen und mit ihrer nationalen Organisation Kampagnen unter dem Slogan "Die faire Milch" durchgeführt.

In Belgien hat die Molkereigenossenschaft FAIRCOOP die Aufgabe angenommen und ihre eigene Marke FAIREBEL eingeführt. Sie hat die Aufgabe, die gesamte Produktion ihrer Genossenschaftsmitglieder zu einem fairen Preis in Wert zu setzen.

FAIREBEL ist Anfang 2010 entstanden und umfasst bereits eine bedeutende Anzahl landwirtschaftlicher Genossenschaftsmitglieder aus der Wallonie, Flandern und der Deutschsprachigen Gemeinschaft.

Das Prinzip ist einfach!

Von jedem Liter Milch, der unter der Bezeichnung FAIREBEL verkauft wird, fließt ein gerechter Lohn in die Mitgliedsbetriebe der Genossenschaft FAIRCOOP. Die eingegangenen Summen werden anschließend jedes Jahr fair auf alle beteiligten Mitglieder verteilt, ungeachtet der Größe ihres Betriebs.

Die FAIREBEL-Produkte werden in den Geschäften zu einem empfohlenen Preis verkauft, der sich aus einer gerechten Verteilung der Gewinne zwischen den Beteiligten der Kette ergibt, so dass unseren Landwirten ein angemessenes Einkommen gesichert wird.

Der Landwirt macht seine Werbung!

Die Philosophie des FAIREBEL-Konzeptes besteht in der Orginalität, für jeden verkauften Liter einen gerechten Lohn für die Landwirte sowie eine ehrliche Vergütung ihrer Arbeit zu erhalten... durch die Werbung!

Einer der Promotoren des Projektes drückte es so aus: «Auch der beste Handwerker muss sein Produkt verkaufen können!».
So muss jeder Landwirt, der Mitglied der Genossenschaft ist, sich an der Werbung für die FAIREBEL-Produkte beteiligen, indem er ein wenig von seiner Zeit und seiner Begeisterung bereitstellt. Für die neue Marke ist es nämlich entscheidend, dass sie bekannt gemacht und von den Verbrauchern geschätzt wird.

Beachten Sie das der Name FAIREBEL ganz einfach aus den Wörtern FAIR, (ehrlich, gerecht) und BEL, welches den belgischen Ursprung dieser neuen Marke unterstreicht, besteht. Das Logo übernimmt die belgische Version der Kuh Justine oder auch Faironika genannt, die schon überall in Europa zu finden ist und "die faire Milch"   für alle symbolisiert.